Dorfmoderation

Neuer Termin Dorfmoderation am 21.09.2022

Termininformation zur Dorfmoderation am 21.09.2022

Der am 11.07.2022 vorgesehene Infoabend zur Dorfmoderation musste coronabedingt leider ausfallen.
Dieser soll am 21.09.2022 nachgeholt werden. Ich möchte auf diesem Wege alle interessierten Einwohner*innen vorab hierüber informieren. Genaueres über Zeit, Ort und Inhalte werden noch mitgeteilt.


Rainer Wollenweber
Ortsbürgermeister

Absage Treffen am 11.07.2022

Absage Infoabend zur Dorfmoderation

Sankt Johann - Absage Infoabend zur Dorfmoderation

Auf Grund einer Erkrankung des Bürgermeisters wird der für den 11.07.2022 angesetzte Infoabend zu den Ergebnissen der Arbeitsgruppen zur Dorfmoderation verschoben.
Ein neuer Termin hierfür wird frühzeitig an dieser Stelle und in der DorfApp "DorfFunk" bekannt gegeben.

Dorfmoderation in St. Johann:

Dorfmoderation in St. Johann:

ür alle, die bisher noch nicht an einem Treffen der Dorfmoderation teilgenommen haben, hier einige Informationen im Überblick:
Dorfmoderation heißt: Ideensammlung für die weitere Ortsentwicklung, mit allen Bürgerinnen und Bürgern aller Altersgruppen im Dorf. Sie ist die Basis für die Fortschreibung des Dorferneuerungskonzepts. Hier ist es wichtig, dass sich viele Menschen beteiligen, nicht nur der Gemeinderat, denn erst dann entsteht ein Bild mit wirklich allen Problemen und allen guten Ideen fürs Dorf!
Das Dorferneuerungskonzept ist die "Eintrittskarte" in das Landesprogramm Dorferneuerung mit Förderangeboten für kommunale wie auch private Maßnahmen. St. Johann ist seit 1998 im Programm, nun steht die Aktualisierung des Konzepts (also die Fortschreibung) an, damit auch weiterhin Fördermittel beantragt werden können.
Sowohl die laufende Dorfmoderation wie auch die geplante Konzeptfortschreibung werden mit 80% Zuschuss gefördert, so dass die Gemeinde nur einen geringen Eigenanteil selbst aufbringen muss, dafür aber eine umfassende, strukturierte Ideensammlung aus der Dorfmoderation und später dann ein an den aktuellen Potentialen und Bedarfen orientiertes Konzept für die weitere Dorfentwicklung bis ca. 2035 erhält. Neben den Neubaugebieten ist die Innenentwicklung ein weiteres Standbein zur dauerhaften Erhaltung der kommunalen Einrichtungen (u.a. Grundschule und Kindertagesstätte).
Am 11. Juli findet um 18.30 Uhr im Gemeindehaus ein weiteres Treffen der Dorfmoderation statt, in dem die bisher diskutierten Themen und Projekte vorgestellt werden. Dazu sind, wie immer, alle Interessierten herzlich eingeladen! Auch wenn Sie bisher noch nicht dabei waren, hier erhalten Sie die Informationen aus erster Hand und können gerne mitdiskutieren.



Nathalie Franzen Rainer Wollenweber
Dorfplanerin Ortsbürgermeister

Dorfmoderation geht weiter

Zur Vertiefung des Themas "Ortsdurchgrünung" fand am 11. März eine Begehung statt, bei der gemeinsam überlegt wurde, welche öffentlichen Bereiche im Ort durch Bepflanzung aufgewertet werden sollten. Einig war man sich beim Thema Pflegeaufwand: die Flächen sollten möglichst wenig Arbeit machen, aber dennoch schön aussehen und auch ökologisch sinnvoll sein. Vorgeschlagen wurde, dass sich eine Gruppe von Ehrenamtlichen zusammentut, um die Pflege solcher Flächen zu übernehmen, evtl. junge Rentner/innen oder auch andere Interessierte; eine Möglichkeit wären auch Patenschaften für Beete in der Nachbarschaft - wer daran Interesse hat, kann sich schon jetzt beim Ortsbürgermeister oder bei der Dorfplanerin Nathalie Franzen melden. Die Bepflanzung soll tlw. mit pflegeleichten Staudenmischungen erfolgen, die fast das ganze Jahr über blühen, wenig Pflege und Wasser benötigen und vor dem Austreiben der Zwiebelblumen abgemäht werden, s. Beispielfoto:
Am gleichen Abend diskutierte auch die AG Verkehr und Infrastruktur. Hier waren die Hauptthemen die zu hohe Geschwindigkeit im Ort bzw. an den Ortseingängen und die deutlich verbesserte Bus-Taktung, die allerdings auch für eine stärkere Verkehrsbelastung / Lärmbelastung sorgt. Hier sah man das Zusammenspiel von Nutzung der Busse und Häufigkeit die Durchfahrten als noch nicht optimal an.
Die nächsten Treffen zur Dorfmoderation finden am 22. und 28. April statt: Am 22.4. trifft sich um 18.30 Uhr die AG Verkehr und Infrastruktur um 18.30 Uhr im Gemeindehaus und wird sich hauptsächlich mit den anderen Themen der Infrastruktur befassen. Um 20 Uhr findet dann im Jugendheim ein Gespräch mit den Jugendlichen von ca. 12 bis 20 Jahre statt: Wie lebt man als Jugendliche/r in St. Johann? Am 28. April treffen sich um 18.30 Uhr die AGs Wohnen und Natur sowie Naherholung und Tourismus. Gerne können auch weitere Interessierte dazukommen!